MIT KLANGSTÄBEN GLAUBENSSÄTZE EINSPIELEN


mit Klangstäben positive Glaubenssätze einspielen
© Humanenergetik Ingrid Fischer

Jede negative Erfahrung, jeder Schmerz, jede Krankheit etc. wird als Information in unserem Körper, in unseren Zellen abgespeichert. Diese Zellinformationen können über Jahre schlummern und dann durch bestimmte Situationen oder Eindrücke, z.B. Gerüche, Töne usw. Erinnerungen  hervorrufen– bewusst oder unbewusst –, die unseren Stresspegel ansteigen lassen. Sind diese Erinnerungen oder negativen Glaubenssätze wiederkehrend, kann das unser Leben, unser Tun und Handeln möglicherweise massiv beeinflussen.

Durch das Spielen von Wörtern (jedem Ton sind zwei Buchstaben zugeordnet) kann man anhand des Stresspegels, den diese Melodien erzeugen, erkennen, in welchen Bereichen Blockaden vorliegen. Indem man nun diese Worte in positive Sätze umwandelt und in den Energiekörper einspielt, können negative Informationen überspielt und so in positive umgewandelt werden. Die Wirkung auf unser Energiesystem ist unmittelbar spürbar.


Besonders effektiv in Verbindung mit ESR (Emotionale Stressreduktion). Der  kinesiologische Muskeltest hilft uns im Vorfeld Themen einzugrenzen.

 

 

Nächste Veranstaltung

Meditationsklänge

30.09.2019

Österreichischer Berufsverband für Kinesiologie
Qualitätssiegel Gold der WKO
Qualitätssiegel Gold der WKO