die "Verwöhnung"

<a href="http://de.freepik.com/fotos-vektoren-kostenlos/natur">Natur Vektor durch Freepik entwickelt</a>

 

Seit gestern bin ich um eine Erfahrung reicher. Um eine gute Erfahrung - und eine angenehme obendrein.

 

Ich war im Hamam (Hammấm) - einer orientalischen Badeanstalt. Und ja, natürlich gibt es das auch für Frauen, traditionell ein Ort der Geselligkeit und des Vergnügens - und der Brautschau. Denn da konnten junge Mädchen von der weiblichen Verwandtschaft eines potenziellen Bräutigams genauer in Augenschein genommen werden. Glücklicherweise ist das heutzutage - zumindest in unserem Kulturkreis - kein Thema mehr, obwohl ich erstaunlicherweise viele sehr junge Frauen hier gesehen habe ;-)

 

Ein Hamam, meist streng getrennt in Frauen- und Männerbereiche - ist aber in erster Linie ein Ort der Entspannung und Erholung, der Reinigung und der Schönheitspflege - ein wahrer Jungbrunnen eben.

 

Schon das Entrée verspricht eine entspannte Zeit. Abgedunkelte Räume in erdigen Farben, orientalische Düfte und Klänge, bequeme Sofas und ein Pfefferminztee zur Begrüßung. Dann holt dich eine der netten Bademeisterinnen im bequemen Kaftan ab, bringt dich in die Garderobe, schickt dich unter die Dusche und dann darfst du das "Allerheiligste", bekleidet nur mit einem Baumwolltuch, betreten - das Dampfbad. Kein herkömmliches Dampfbad, das dir die Luft zum Atmen raubt. Nein, vielmehr ein angenehm warmer, großer Raum, ausgelegt mit hellem Marmor, an den Seiten beheizte Sitzbänke und Liegen, Waschbecken an den Wänden. Du darfst es dir auf einer der Liegen "bequem" machen und alsbald wirst du mit warmem Wasser aus goldfarbenen Schalen übergossen und je nach angekauftem Paket beginnt das Waschritual, mit Peeling (gefühlter Reibeisenhandschuh, aber sehr effektiv!), unheimlich angenehm duftender Schaumseife, Kalt-Warm-Duschen und anschließender Abkühlung im Ruheraum. Und wenn man noch ein bissl Geld drauflegt, wird die Haut noch mit nährendem Öl gepflegt.

 

Und was das Schöne daran ist: der Alltag bleibt draußen, der Kopf wird frei, nichts ist wichtig, nur du im Hier und Jetzt. Noch Stunden später prickelt deine Haut und fühlt sich so weich an, fast wie Babyhaut. Und du bist entspannt, fühlst dich leicht und darfst auf einen wunderbaren Nachtschlaf hoffen.

 

Also mir hat es getaugt, einmal loszulassen, verwöhnt zu werden wie eine kleine Prinzessin. Und ich

glaube, ich muss dieses Gefühl in eine meiner nächsten Klangmeditationen verpacken. Nein, ich glaube nicht, ich mach es einfach.

 

Und du bist herzlich eingeladen dabeizusein. Nächste Gelegenheit dazu am 17.02.2016 im Avalonis

Anmeldungen werden gerne entgegengenommen: http://www.humanenergetik-fischer.at/termine-1/

 

 

 

Wenn du regelmäßig über meine Aktivitäten und Blog-Einträge informiert werden willst, dann melde dich bitte für meinen Newsletter an.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lisa (Freitag, 05 Februar 2016 08:51)

    Liebe Ingrid, herzlichen Dank!
    Jetzt habe ich riesige Lust bekommen, ein Hamam aufzusuchen! :-)
    Und mindestens genau so viel Lust auf deine Klangreise, die ich ja schon genossen habe.
    Beim nächsten Termin können wir beide leider nicht dabei sein, aber das übernächste Mal ganz sicher -fre mich schon drauf!
    Gut geschrieben übrigens, du hast dir ein "blubbb" verdient! :-D
    Lisa

  • #2

    LISI (Freitag, 05 Februar 2016 10:07)

    Liebe Ingrid!
    Gratuliere dir zu deiner überaus guten und angenehmen Erfahrung! Danke, dass du es mir gerade schmackhaft gemacht hast ;-) ich werde diese Art von Entspannung auf jeden Fall ausprobieren! Entspannung kann jeder gebrauchen! Deine wunderschönen Klangreisen sind ebenfalls sehr effektiv! DANKE!
    Liebe Grüße LISI

  • #3

    Lilly (Freitag, 05 Februar 2016 20:13)

    Herrlich Deine Zeilen , liebe Ingrid, ich werde es mir merken und bei Gelegenheit nutzen.
    Liebe Grüße an unsere Blogerin
    Lily

Nächste Veranstaltung

Turnen für die Birne

09.10.2017

Qualitätssiegel